Die Praxis des Zwiegesprächs

Eine sehr bewährte und tausendfach erprobte Methode des kontrollierten Paardialoges ist das Zwiegespräch (nach Lukas Moeller). Es bietet sowohl den geschützten Raum, sich ohne Gegenrede und Rechtfertigungstiraden ausdrücken zu können als auch die sehr förderliche Praxis des „Zuhörens“ zu kultivieren.

Der Rahmen für ein gelingendes Zwiegespräch scheint so einfach, dass er oft nicht beachtet wird. Jedoch enthält er die Bedingungen, auf die es ankommt.

Kürzeste Anleitung:

1. Vereinbaren Sie gemeinsam einen Haupt- und einen Ausweichtermin von 1,5 Stunden Dauer pro Woche. (wahlweise 3 x je 10 Min = 1Stunde)

2. Setzen Sie sich im Zwiegespräch face á face gegenüber.

3. Das Thema lautet: Ich erzähle dir, was mich zurzeit am stärksten bewegt (oder die letzte Woche besonders bewegt hat) – sei es innerhalb oder außerhalb der Beziehung.

4. Schweigen und schweigen lassen, wenn es sich ergibt. Zwiegespräche sind kein Offenbarungszwang und kein Dialog.

5. Beachten Sie für das erste Jahr die Viertelstundenregelung: Die erste Viertelstunde hat der eine, die nächste der andere. Dann noch einmal ein doppelter Wechsel.

6. Pünktlich beginnen, pünktlich aufhören. Zwiegespräche nie verlängern oder verkürzen.

7. Bei sich bleiben – man hat in der Welt des anderen nichts zu suchen. Zuhören ist angesagt

8. Bildersprache: Erläutern Sie sich in kleinen, konkret erlebten Szenen.

Wenn Sie mit Ihrem/Ihrer Partner/in einen festen Termin und einen Ausweichtermin für das Zwiegespräch vereinbaren, beachten Sie dabei, dass keiner zu Gunsten des Zwiegesprächs auf irgendetwas verzichten muss. Wenn einer etwas für diesen Termin opfert, sind Schwierigkeiten vorprogrammiert. Denn dann erschweren Ungerechtigkeitsgefühle und Enttäuschungswut den Start der Gespräche.

Die Regelmäßigkeit der Gespräche ist das Geheimnis ihres Erfolges. So geht der unbewusste rote Faden nicht verloren. Jeder geht der Frage nach: „Was bewegt mich zur Zeit am stärksten?“ Es gibt kein anderes Thema im Zwiegespräch als das eigene Erleben. Einer erzählt dem anderen, wie er gerade sich, den anderen, die Beziehung und sein Leben erlebt. Die Partner tauschen sozusagen Selbstporträts aus. Benutzen Sie dabei die Bildersprache. Sprechen Sie in kleinen konkret erlebten Szenen.


Quelle> Lukas Moeller 
Die Wahrheit beginnt zu zweit – Das Paar im Gespräch

Tb: 280 Seiten, € 8,90, Verlag: Rowohlt 
ISBN-10: 3499603799 >> gleich bei Amazon bestellen